Archive for the ‘Bands 2009’ Category

Bands 2009

The Flaming Cucumbers


Die 9-köpfige Gurkentruppe, die sich “The Flaming Cucumbers” nennt, existiert in dieser Besetzung seit Anfang 2007 und versucht seit dem mit Hilfe der von ihnen entwickelten Wunderwaffe „Knaben-Core“ die Weltherrschaft an sich zu reißen. Zitat der Band:“Böse Zungen würden unseren Stil auch schnöde als Ska-Punk bezeichnen, aber das wäre ja zu einfach. Schließlich erfindet jede Band, die was auf sich hält, eine neue Musikrichtung – Ja, auch wir sind Revolutionäre!“

Webseite(n): mySpace

THE PLEASURES

The Pleasures – wer die fünfköpfige Glamrockband aus Hamburg je live gesehen hat, wird sie so schnell nicht mehr vergessen: leidenschaftlicher Größenwahn und charmanter Gigantismus mit Pyroeffekten, Glitterbomben und im übertragenden Sinne „brennenden“ Gitarren. Ihre Einflüsse – so unterschiedlich wie David Bowie, Marilyn Manson, Kiss, Guns ’n’ Roses, Rammstein und die Rocky Horror Picture Show sind unverkennbar, aber das alles in schrill und sexy. Diese Glamrocker meinen es trotz des exaltierten Stylings Ernst, die Lust und der Spaß am Androgynen ist bei ihnen nicht nur auf die Bühne beschränkt, ohne Lidstrich verlassen die einzelnen Bandmitglieder nicht das Haus.

 

Big Boy


Fällt leider aus wegen Leistenbruch des Schlagzeugers!

Die 4 Mitglieder von Big Boy wollen uns dieses Jahr mit einer Mischung aus Glam Rock und Gothic einheizen. Erfahrungen, in Bezug auf Live-Konzerte, konnten sie schon allerhand sammeln. Selbst vor Hollywood und Los Angeles haben sie kein Halt gemacht und jede Menge Fans der Stilart begeistern können.

Webseite(n): mySpace

 

Loud Colours

LOUDCOLOURS- Das sind vier Studenten aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands, die sich hier im “Big Apple“ Lübeck gefunden haben. So ist die frische Combo nun mit Ehrgeiz und vor allem Spaß bei der Sache, hat inzwischen ein ansehnliches Repertoire erarbeitet und wird nun die Bühne beim Crazy Noise rocken. Wir freuen uns auf das Independent- Qartett…

Webseite(n): mySpace


Risk Of Addiction

Schon seit Frühjahr 2004 rocken Addi, Jona und Simon zusammen. Damals noch mit Frontsänger Johannes, der im Sommer 2006 ausgestiegen ist. Bei jedem damals besuchten Konzert juckte es ihnen in den Fingern, sodass sie am liebsten gleich auf die Bühne gestürmt wären. Klar war auch der angestrebte Musikstil Punkrock, mit dem alle samt aufgewachsen sind. Die Musik könnte man mittlerweile, um es im typischen Genre-Kauderwelsch auszudrücken, „MelodicPunkPopRock“ nennen.
Einer der Erfolge der Band war der Sieg des Local Heroes Kreisentscheides für Rotenburg (Wümme).

Webseite(n): mySpace

K.O.-Traxx

„K.O. Traxx sind zwei Rapper wie Pech und Schwefel. Auf der einen Seite der Hühnengroße Hemmoorer Kemoclaw, der es seit Ende der Neunziger versteht, auf allen Partys den stumpfesten Macker mit den kompromisslosesten Freestyles abzugeben. Auf der anderen Bühnenhälfte der gerade mal nicht zu klein geratene Lamstedter Hatred, dem aus unerfindlichen Gründen der Ruf eines Monsters nachgesagt wird. Beide kennen sich durch ihre große Liebe: Rap! Vor einiger Zeit trennte sich ihr Weg, da sich ihre alte Crew auflöste, doch in 2008 fanden die beiden ungleichen Muckebrüder erneut zusammen. Mit der lyrischen Axt im Arm und einer Menge Dampf im Kopf bauten sie neue Tracks, in denen es als allererstes nur um eins gehen sollte, und zwar den totalen Abriss. Auch wenn Hatred noch soviele kaputte Liebeslieder schreibt und Kemoclaw relaxte Zeilen auf smooven Beats kicken kann, so treibt sie beide der Wahnsinn ans Mic, abzugehen und durchzudrehen.“