Archive for the ‘Bands 2011’ Category

Bands 2011

ONE FINE DAY

Zum zweiten Mal nach 2007 kommen die Punk-Rocker von One Fine Day aus Hamburg/Kiel wieder zum Crazy Noise Indoorfestival.
Gegen Stillstand, gegen Ablehnung, gegen Ignoranz, gegen Kälte. Das einzufangen gelingt One Fine Day auf „The Element Rebellion“, ihrem aktuellen Album, mit einer Leichtigkeit, der man ihre Authentizität mit jedem Ton anhört und die einem dem Spaß am Rebellieren zurückgeben kann…wann man sich darauf einlässt!

www.onefineday.de/     www.myspace.com/onefinedayband


Kleinstadthelden

Beim Bundesvision Song Contest 2010 traten Kleinstadthelden für ihr Bundesland Bremen an. Mit ihrer Single „Indie Boys“ belegten sie den 11. Platz – ein toller Erfolg für die kleinste Band aus dem kleinsten Bundesland.

Seit 2004 sind die vier Jungs aus Osterholz-Scharmbeck ständig auf Achse, ständig unterwegs, der Ticker steht bei über 150 Konzerten. Supporten durften sie schon Acts wie New Model Army, Muff Potter, Nena und Schrottgrenze.

Nun kommen Kleinstadthelden mit ihrem Pop-Rock-Mix zu uns nach Hemmoor!
www.kleinstadthelden.de   www.myspace.com/kleinstadthelden

 


SKOP

Was tun, wenn man im hohen Norden dieser Republik geboren ist, wo es außer Schafen und Deichen nichts zu geben scheint? Ganz einfach: Man sucht sich ein paar Musiker und gründet eine Ska-Band. Gemischt mit Elementen aus Jazz, Punk, Reggae und Pop ist Skop seit 1999 mit dieser völlig neuen Form des Ska, dem sog. „Ska ’n‘ Roll“ auf den Bühnen Deutschlands unterwegs.
Die Bühnenpräsenz, der bis zu teilweise bis zu 11 Musikern, ist immer wieder beeindruckend, was auch Ska-Größen wie The Skalites, The Busters und die legendären Bad Manners erkannten und Skop kurzerhand als Support engagierten.

www.skop-music.de/     www.myspace.com/skopmusic

 


Leavin‘ Soho

Ihre Songs sind sehr eingängig und laden zum Tanzen und Mitsingen ein
Das sind Sven, Tim, Kevin und Christian aus dem Landkreis Stade. Diese vier Jungs kreuzen eure Gehörgänge mit energiegeladenem Indie / Rock ’n‘ Roll, der einfach Spaß macht!
Leavin‘ Soho gehen ab wie eine Rakete und haben nette Einflüsse wie Mando Diao, The Killers, Maximo Park, Stereophonics und die Beatsteaks, aber auch Jet und Bloodlights sind diejenigen, die man in ihrem Programm schnell wiederfindet.

Neben Balladen, in denen man gedanklich versinkt, geht es bei ihnen aber auch um Tempo und Melodien, die es einem schwer machen, den Körper still zu halten. Schnell, effizient und lohnend.

Kein Einheitsbrei, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Leavin‘ Soho krempeln Eure müden Gesichter um und schicken Euch mit einem Lächeln nach Hause.

www.leavin-soho.de   www.myspace.com/leavinsoho